Kontakt
 
Neuigkeiten und Veranstaltungen

Herbst- und Familienfest im Themenpark

Gespenster- und Kürbisolympiade – Illuminierte Großbagger
Herbst- und Familienfest im Themenpark Kohle & Energie

Freitag, 27. Oktober 2017, 18.00 – 22.00 Uhr

Borken. Am Freitag, 27. Oktober, herrscht von 18.00 bis 22.00 Uhr wieder eine ganz besondere, herbstlich-fröhliche Atmosphäre im Themenpark Kohle & Energie. Das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum richtet ein familienfreundliches Herbstfest mit einem kunterbunten Mitmachprogramm aus.

Im Mittelpunkt steht die Gespenster- und Kürbisolympiade für Familien mit Kindern. Dabei müssen die Teilnehmer knifflige Aufgaben lösen – zum Beispiel Hexen mit Spinnen füttern, Kürbisse baggern und Kürbisse zerstampfen.

Spiel, Spaß & Action für Kinder
Beim Frankenstein-Bowling ist Treffsicherheit gefragt. Das Balancieren im Mondschein und eine Kürbis-Rallye erfordern vollen Körpereinsatz. Außerdem steht ein Kohlekäfer-Wettrennen auf dem Programm. Wer zu viel Power hat, kann selber Energie erzeugen, Drähte zum Glühen und Seile zum Schwingen bringen. Spaß pur. Die Olympiasieger dürfen sich mit etwas Glück auf attraktive Gewinne freuen.

Natürlich ist auch wieder die 313jährige Hexe mit von der Partie, die dieses Mal von Robotman unterstützt wird. Der Performance-Künstler versprüht – Stichwort New Generation – Ideenreichtum, Fantasie und Laserstrahlen. Mit seinem lichtdurchfluteten Kostüm bereichert er das industriekulturelle Ambiente des Themenparks.

Industriekultur im Licht der Nacht
Die imposanten Schaufel- und Eimerkettenbagger, die Bergbaulokomotiven und anderen Großgeräte des Themenparks leuchten ebenfalls im Dunkel der Nacht – kunstvoll illuminiert von der Kunstlichtfirma Loud aus Breuna.

Blickpunkte ganz anderer Art setzt die Borkener Künstlerin Lilo Saric. Ihre fantasievollen Baumwesen, die kunstfertigen Hexengestalten und Herbstpilze, der feuerspeiende Drache Blue Fire und die fein ziselierten Kürbisse sind ein Genuss für die Augen des Betrachters. Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Schule Borken fertigten wunderschöne, farbenfrohe Masken, die als Dekoration im Eingangsgebäude des Themenparks zu bewundern sind.

Für den kulinarischen Genuss sorgt das Museumscafé Kohldampf, das mit Spinnenbeinen, Hexentrunk und Monsterbaguettes schaurig schöne Speisen und Getränke anbietet. Ein Crêpesstand stillt den Hunger auf Süßes.

Freier Eintritt für verkleidete Kinder & kostenlose Rundfahrten mit der Besucherbahn
Verkleidete Kinder haben freien Eintritt. Außer Hexen, Magieren, Zauberern und Halloweengestalten heißt das Museum auch Ritter, Könige, Prinzessinnen und Bergknappen sehr herzlich willkommen; immerhin feiert Borken in diesem Jahr sein 700-jähriges Jubiläum als Stadt.

Die Adresse des Themenparks Kohle & Energie für Navigationsgeräte lautet Am Freilichtmuseum 1, 34582 Borken (Hessen).

 

700 Jahre Stadt Borken (Hessen) - Sonderausstellung

700 Jahre Stadt Borken (Hessen) – Neuigkeiten aus der Stadtgeschichte
Sonderausstellung vom 25.6. – 27.10.2017

Am 9. November 1317 vereinbarten der Graf von Ziegenhain und der Landgraf von Hessen, das „Stedechin Borkin“ zu bauen. Dieser Vertrag war der Ausgangspunkt für eine ereignisreiche, über 700jährige Stadt- und Regionalgeschichte.

Die Geschichte des Ackerbauerstädtchens Borken beginnt im 14. Jahrhundert in der Landgrafschaft Hessen und im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, setzt sich über die Königreiche Westfalen und Preußen bis ins 20. Jahrhundert fort und mündet in einem bis in die Gegenwart reichenden Entwicklungsprozess.

Industrialisierung und Urbanisierung
Das heutige Stadtbild Borkens wurde vor allem durch die Bergbau- und Kraftwerksära des 20. Jahrhunderts geprägt, die 1922/23 mit dem Bau des Großkraftwerks Main-Weser begann und 1991 mit der Stilllegung der Bergbau- und Kraftwerksbetriebe endete.

Die Einwohnerzahlen waren in dieser Epoche wirtschaftlichen Aufschwungs von 1.300 auf knapp 15.000 gestiegen. Für die neuen Bürger entstanden neue Straßen, neue Siedlungen und neue Stadtteile. Die Gebietsreform wandelte Borken in den 1970er Jahren zur Großgemeinde.

Mittelzentrum und Großgemeinde
Die Stadt Borken des 21. Jahrhunderts verknüpft Tradition und Modernität und gilt mit der Bergbaufolge- und Seenlandschaft als attraktiver Wohn- und Ausflugsort. Das vielfältige Angebot an Einkaufs- und Freizeiteinrichtungen, die moderne kommunale Infrastruktur und die gute Verkehrsanbindung  begründen Borkens Rolle als Mittelzentrum.


Herbst- und Familienfest im Themenpark // 700 Jahre Stadt Borken (Hessen) - Sonderausstellung //
 
Zu Pilles Abenteuer // Suchmaschine // 46935 Seitenaufrufe // Seite speichern // Impressum // Admin
Hessisches_Braunkohle_Bergbaumuseum